Digitalisierung kleiner Flotten

Umfeld

Kleine Luftfahrtgesellschaften, die entweder im Liniendienst operieren oder Charterflüge anbieten, und Halter von Einzelflugzeugen, wie z. B. Business-Jets, können ebenfalls von Digitalisierungslösungen profitieren, um operationelle Kosten zu senken, die Idee vom „frictionless travel“ umzusetzen und die Attraktivität ihres Angebots zu erhöhen.

Aufgabe

Als Business-Charter-Unternehmen sind Ihre Flugzeuge weltweit für und mit Ihren Kunden unterwegs. Der gesamte Betrieb wird von Ihrem Heimatstandort in Deutschland aus organisiert. Ihre Aufgabe ist es, für eine zeitnahe Abrechnung aller Services gegenüber dem Kunden zu sorgen, die Disposition Ihrer Assets zu verdichten, d. h. Bodenstandzeiten zu verringern, und die Zahl der On-Time-Ankünfte weiter zu erhöhen. Gleichzeitig sollen Möglichkeiten zur Verbesserung des On-Board-Service umgesetzt werden.

Ansatz

Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen den Prozess der Abrechnung gegenüber dem Kunden. Dabei wird deutlich, dass häufige Medienbrüche zu zeitlichen Verzögerungen führen. Dies ist speziell dann der Fall, wenn Dritte als Dienstleister gegenüber Ihrem Unternehmen auftreten. Die Auswertung von Interviews mit Ihren Crews hat zum Ergebnis, dass eine optimalere Flugplanung und eine verbesserte, zeitnahe Abstimmung mit Bodendiensten ein hohes Potenzial zur Verbesserung der Auslastung und Zuverlässigkeit bergen.

Im Ergebnis der Analyse werden folgende Lösungsansätze formuliert:

  1. Zur Verdichtung der Disposition wird einerseits eine verbesserte, ständig nachgeführte Flugplanung ins Auge gefasst, welche alle aktuellen Informationen von der verbleibenden Strecke als auch vom Zielflughafen einschließt und andererseits ein permanentes Flight Tracking realisiert, welches neben Position und Zeit auch weitere relevante Parameter in der Zentrale bereitstellt. Damit können unterschiedliche Prozesse besser aufeinander abgestimmt und der gesamte Flug optimiert werden.
  2. Rechnungen sollen durch die Crew sofort erfasst, fotografisch dokumentiert und dem Accounting verfügbar gemacht werden.

Zur Umsetzung dieser Lösung entwickeln wir Ihre IT-Strategie zu einer flottenweiten Digitalisierungsstrategie weiter. Dazu werden folgende Elemente umgesetzt:

  1. Tablet Computer werden in Ihrer Flotte als Electronic Flight Bag (EFB) eingeführt. An Bord des Flugzeuges sind diese mit einem lokalen, geschützten Server verbunden, der gleichzeitig als sicheres Kommunikationsgateway dient. Die EFB dienen als Host für unterschiedliche Applikationen, die den operationellen Betrieb unterstützen. Dazu gehören u. a. folgende Funktionen:
    • Performance Based Flight Planning
    • Flight Tracking and track preview
    • Aerodrome Charts
    • Postflight Reports
  2. Soweit noch nicht vorhanden, wird Ihre Flotte mit luftfahrtzugelassenen Lösungen für die weltweite Datenkommunikation via Internet ausgerüstet. Die EFB und weitere Geräte können über das Kommunikationsgatewa, an die Infrastruktur Ihres Unternehmens kryptografisch gesichert angebunden werden.
  3. Über das Kommunikationsgateway wird das Flight Tracking realisiert.
  4. Die für das Management der nunmehr erweiterten IT-Infrastruktur notwenigen Systeme werden etabliert. Dazu gehört das Konfigurationsmanagement aller EFB sowie der On-Board-Server-Struktur.
  5. Umsetzung eines integrierten Cyber-Security-Konzepts, welches sowohl organisatorische als auch technische Aspekte adressiert.
  6. Migration neuer Strukturen mit vorhandenen IT-Systemen. Dies betrifft vor allem ERP- und Dokumentenmanagementsysteme, sowie das Training Ihrer Mitarbeiter.

Ergebnis

Die Digitalisierung erlaubt Ihnen eine Verbesserung einzelner Prozesse am Boden und an Bord des Flugzeuges. Die Möglichkeit, die Prozesse zeitnah aufeinander abzustimmen multipliziert diesen Effekt nochmals. Gleichzeitig sind Sie in der Lage, den aktuellen Zustand Ihrer Assets permanent nachzuverfolgen. Dies ist ein Plus an Sicherheit und hilft Ihnen, bei Abweichungen rechtzeitig zu intervenieren.